headerlogo

Radio VHR | Pop + Rock International

Sydney Youngblood - Let the Music playNeue Töne von Sydney Youngblood: Fans können sich schon auf Single und Album des Soul-Weltstars im Januar 2018 freuen! In Kürze ist es soweit: Soulkönig Sydney Youngblood war fleißig und hat eine Reihe neuer Songs produziert und aufgenommen. Schon am 12.01.2018 wird die neue Single „Let The Music Play“ weltweit erhältlich sein. Eine Woche später, am 19.01., erscheint dann sein neues Album „Tonight“ mit zwölf frischen, modernen Songs im nationalen und internationalen Handel. >>

Bereits am 1. September 2017 hat Sydney Youngblood nach 28 Jahren bei mp-records diverse Remixe seiner großen Hits wie „Sit And Wait“, If Only I Could“, „I’d Rather Go Blind“ und „So Good So Right“.

Die kreative Phase hielt an: Direkt im Anschluss ließ Sydney Youngblood die Produktionen weiterlaufen, denn es sollten mit der neuen Single und dem neuen Album „Special Highlights“ folgen.

Der Sänger hat einen Teil des Albums selbst geschrieben und in Berlin mit dem Produzenten „Ivan Beres“ aufgenommen. Der andere Teil des Albums ist in Miami (Florida, USA) entstanden. Sydney Youngblood hat die Stücke dort mit dem Produzenten Lazaro Rodrigues von den M.E.G. Productions erarbeitet, die auch am Album von Barry Gibb (Bee Gees) und der „Gibb Collective“ beteiligt waren. Bei einigen der neuen Songs hat Barrys Sohn Travis Gibb mitgearbeitet.

Die zuerst erscheinende Single-Auskoppelung „Let The Music Play“ hat großes Potenzial, der Sommer-Hit 2018 zu werden. Das wünscht sich nicht nur Sydney Youngblood selbst; auch seine Managerin von mp-musicmanagement ist überzeugt davon.

Die weiteren Stücke des Albums können sich ebenfalls hören lassen: „Tonight“, Me Myself & I“, „Freedom“ oder „Lose Control“, „Love Is The Music“ und „Summer Feeling“ sind durchaus geeignet, die nächsten Dancefloor-Hits zu werden. Vollblut-Soul-Sänger Sydney Youngblood steht wie gewohnt für gute Musik.

Schon als kleiner Junge von drei Jahren spielte der heute 57-Jährige mit Daddys „Scheiben“ und stand bereits sehr jung auf der Bühne. Für den 1960 in San Antonio, Texas (USA), geborenen Sänger war es zunächst ein kindliches Spiel, doch bald schon wurde die Musik zu seiner Leidenschaft und zum Lebensinhalt. Schon als Sechsjähriger gewann er in seiner Heimatstadt einen Nachwuchswettbewerb.

Damals nannte ihn seine indianische Großmutter "Youngblood" und gab damit seiner Lebendigkeit den passenden Namen. Mitte der 80er-Jahre spielte und sang er in verschiedenen Bands, bis er 1988 sein Soloprojekt mit namhaften Produzenten startete. Mit seinem Debüt-Album „Feeling Free", das zuerst in England veröffentlicht wurde, gelang ihm 1989 der Durchbruch. Die Auskopplungen der Smash-Hits "If Only I Could" und "Sit And Wait" stürmten weltweit die Charts und wurden zu seinem persönlichen Markenzeichen. Auch mit dem Etta-James-Klassiker "I'd Rather Go Blind" hatte Sydney Youngblood Erfolg und sicherte sich mit diesem Hit eine Chartnotierung in den USA. Mit allen seinen drei, in den 90er-Jahren veröffentlichten Alben schaffte der Sänger den Sprung in die Charts: „Passion Grace And Serious Bass“ (1991), “Just The Way It Is“ (1993) und „The Hat Won´t Fit” (1994).

Seine ausdrucksstarke Stimme macht Sydney Youngblood sowohl auf seinen Alben als auch live auf der Bühne unverwechselbar. Und nicht nur das: Auch am Bass und an der Querflöte ist er ein Virtuose. Mit seinem individuellen Musikstil gelang es Sydney bis heute, über 6 Millionen Tonträger weltweit zu verkaufen. Dennoch ist er bodenständig geblieben und tourt jedes Jahr solo oder mit seiner Band durch Europa und den Rest der Welt. Mit seinem Charme und seinem Können zieht er Jung und Alt in seinen Bann.

Sydney Youngblood ist seit über 30 Jahren im Musik-Business. Der Entertainer erhielt mehrere Top-10-Platzierungen, hat weltweit fünf Alben sowie zahlreiche Singles veröffentlicht. Der Ausnahme-Künstler wurde mit vielen Auszeichnungen der Musikindustrie geehrt. Heute lebt der Weltstar in seiner Freizeit abwechselnd in Deutschland und in den USA.

Quelle: mp-records - M. Paech

Suche

Radio VHR International

Radio VHR | Pop + Rock International

Newsflash - International

Radio VHR - Pop + Rock (International) 26.06.2020

Radio Pop + RockAb sofort sind nachfolgende Songs bei Radio VHR - Pop + Rock (International) zu hören: Jessie Ware - What's Your Pleasure | Malik Harris - Faith | Aloe Blacc - My Way | San Cisco - On the Line | 49ers Ft. Ann Marie Smith - I Got The Music (B-Sights Remix) | DORO - Brickwall | >>

Weiterlesen ...

Radio VHR - Pop + Rock (International) 19.06.2020

Radio Pop + RockAb sofort sind nachfolgende Songs bei Radio VHR - Pop + Rock (International) zu hören: Don Diablo feat. Andy Grammer - Thousand Faces | Mads Langer - Life In Stereo | Beyond The Black - Horizons (Album) | Jason Mraz - Look For The Good (Album) | remme - lose touch | Wankelmut - Can’t Force Love | >>

Weiterlesen ...

Alex Zind feat. Ryan Konline - Every Little Thing

Alex Zind feat. Ryan Konline - Every Little ThingDie Retro-80`s Sound- & Funkelemente erinnern an Jamiroquai und den extrem groovenden 70er Discosound, der die Füße und vor allem die Hüften der Nation nicht mehr stillhalten lassen. Ryan Konline, seines Zeichens Singer und Songwriter aus Kalifornien, verleiht dem Track mit seiner soulig-weichen Stimme die Leichtigkeit, die es braucht um in Partystimmung zu kommen. >>

Weiterlesen ...

Beyond The Black - Horizons (Album am 19.06.2020)

Beyond The Black - Horizons (Album am 19.06.2020)Beyond The Black ist die erfolgreichste Symphonic Metal Band Deutschlands. Sie teilten bereits mit Acts wie Aerosmith, Korn, den Scorpions oder Within Temptation die größten Bühnen der Welt. So warten nicht nur in Deutschland die Fans sehnsüchtig auf das vierte Studioalbum, das nun angekündigt ist: >>

Weiterlesen ...

Radio VHR - Pop + Rock (International) 12.06.2020

Radio Pop + RockAb sofort sind nachfolgende Songs bei Radio VHR - Pop + Rock (International) zu hören: Jack Garratt - Love, Death + Dancing (Album) | Dorrey Lyles - My Realized Dream (Album) | Surfaces + Elton John - Learn To Fly | Jeremy Zucker + Chelsea Cutler - you were good to me | >>

Weiterlesen ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.